Wenn mal was zu Bruch geht…

von RCN

Wenn beim Rudern mal was zu Bruch geht, ist das ärgerlich, kann aber jedem mal passieren. Richtig ärgerlich wird es nur, wenn der Schaden nicht gemeldet wird, vielleicht schon die nächsten Ruderer den Schaden erst kurz vor dem Ablegen vom Steg bemerken und das Boot dann wieder zurückbringen müssen.

Vergesslichkeit?

Die Lösung liegt auf der Hand, oder?

Angst vor der Haftung?

Meistens sind es doch nur kleine Schäden, die leicht zu reparieren sind.

Wir haben im Verein geschickte Bastler, die das können! Oft ist es einfach nur Materialermüdung, die irgendwann einmal Dinge zu Bruch gehen lassen. Dann muss man sich selbst nicht mal einen Vorwurf machen. Und falls es doch mal teurer werden sollte, dann gibt es durchaus die Möglichkeit, die eigene Privathaftpflicht-Versicherung in Anspruch zu nehmen. Kein Scherz. Vereinsboote sind keine gemieteten Dinge.

Man weiß nicht, wie man sich verhalten soll? Ganz einfach: Tragt den Schaden in efa (elektronisches Fahrtenbuch) ein. Da gibt es einen Menüpunkt „Bootsschaden melden“. Falls ihr den nicht findet, fragt die Anderen. Oder schickt einfach eine E-Mail an den Vorstand: info@rcnms.de. Wir kümmern uns dann darum.

Herzlichen Dank!

Zurück